Im unten aufgeführten Link finden Sie den aktuellen Elternbrief:

Elterschreiben Tests nach den Osterferien

Wir freuen uns, dass wir nach der Vakanz die Stelle der Schulleitung an der Schule Haus Nazareth ab 01.04.2021 wieder besetzen können.

Der Verwaltungsrat der Bischof von Weis Stiftung hat den Beschluss gefasst, Frau Heike Gleißner die Schulleitung der Nikolaus-von-Weis-Schule und der Schule Haus Nazareth zu übertragen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen Frau Gleißner einen guten Start und gutes Gelingen bei ihrer neuen und besonderen Aufgabe der Schulleitung beider Schulen der Bischof von Weis Stiftung.

 

Grußwort Frau Gleißner

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

sehr geehrte interessierte Leserinnen und Leser!

 

Am 8. März 2021 – dem 225.ten Geburtstag unseres Namensgebers Bischof Nikolaus-von-Weis – habe ich mich in den Kollegien der beiden stiftungseigenen Schulen – der Nikolaus-von-Weis Schule und der Schule Haus Nazareth – vorgestellt und wurde sehr freundlich, warmherzig und mit allerlei Geschenken und Glückwünschen empfangen. Dafür danke ich den Schülerinnen, dem Kollegium, der Mitarbeitervertretung und dem Vorstand der Stiftung aufrichtig.

 

Ab 1. April bin ich die Schulleiterin der beiden Schulen und darauf freue ich mich schon sehr.

 

Mein Anspruch ist es, die beiden Schulen so zu leiten, dass alle am Bildungsprozess Beteiligten mitgenommen werden, eingebunden sind, Entscheidungen mittragen und sich mit den zu steuernden Projekten identifizieren. Dies ist für mich von entscheidender Bedeutung dafür, dass eine Schule eine gute Schule ist.

Dabei ist Schule idealerweise ein Ort, der von allen am Schulleben Beteiligten gerne aufgesucht wird.

 

Ich davon überzeugt, dass es möglich ist, dass die Schülerinnen und Schüler gerne zur Schule und in den Unterricht kommen, dass die Lehrkräfte wie auch die Verantwortlichen dem nächsten Tag mit ihren Kolleginnen und Kollegen sowie mit ihren Schülerinnen und Schülern gerne entgegensehen und dass die Eltern, Angehörigen und Kooperationsbetriebe voller Vertrauen diese Schule zu guten Gesprächen besuchen.

 

In dieser guten Schule sollte Lernen und Lehren Freude bereiten auch – sofern notwendig – im Fernunterricht. Denn eine gute Schule bietet Interaktion, vertrauensvolle Kommunikation sowie Wege zur Selbstverwirklichung und Selbstbestimmtheit. Sie nimmt nicht nur ihre Schülerinnen und Schüler, sondern alle am Bildungsprozess beteiligten Menschen so an, wie sie sind. Sie schaut mehr auf die Kompetenzen als auf die Defizite – zeigt Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung auf.

 

Am Schluss dieses Lernprozesses will und soll eine gute Schule ihre erfolgreichen Absolventen auf dem Boden christlicher, demokratischer, ökonomischer, ökologischer und selbstreflektierender Bildungsgrundsätze als mündiger, verantwortungsvoller Mensch in unsere Gesellschaft verabschieden.

In diesem Sinne freue ich mich auf meine neue Aufgabe!

 

Freundliche Grüße

Heike Gleißner

HINWEIS AN ALLE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER

– Lockdown –

Ab dem 15.03.2021 findet der Präsenzunterricht im Wechsel statt.

Starten werden wir mit der 1ten Gruppe in Präsenz und der 2ten Gruppe im Fernunterricht,
wobei nach einer Woche (ab 22.03.) ein Wechsel der Gruppen stattfindet und nun die 2te Gruppe in die Präsenz darf.

Wir wünschen einen guten und reibungslosen Start.
Bleibt gesund!